Hochzeitstorten

Wieviel Etagen dürfen es denn sein?

Während eine dreistöckige Hochzeitstorte für die heilige Dreifaltigkeit (Vater, Sohn und Heiligergeist) oder für die Liebe, die Heirat und das Eheleben steht, symbolisiert eine fünfstöckige Hochzeitstorte bestimmte Lebensabschnitte: Geburt, Kommunion/Konfirmation, Heirat, Kinder und Tod.

Ein Grund mehr warum diese Torte auf keiner Hochzeit fehlen darf. Finden Sie nicht auch? Gerne berate ich Sie ganz unverbindlich.

Bei einem persönlichen Gespräch werden wir alle Ihre Wünsche und Vorstellungen besprechen und Ihre ganz individuelle Traumtorte kreieren. Eine Degustation ist bei einer Bestellung einer Hochzeitstorte inbegriffen.

Die Hochzeitstorte ist wohl eines der wichtigsten Highlights einer jeden Hochzeitsfeier.

Schon die alten Römer kannten eine frühe Form der Hochzeitstorte. Es war üblich einen Mandelkuchen zu backen und ihn über dem Kopf der Braut zu zerbröseln. Die Krümel wurden dann von den Hochzeitsgästen aufgesammelt und gegessen. Diese Zeremonie sollte Glück und Gesundheit bringen.

Wussten Sie?

Auch wenn die ersten Hochzeitstorten mit Zuckerguss bereits im 17. Jahrhundert hergestellt wurden, so war es doch die dreistöckige Hochzeitstorte von Queen Victoria und Albert von Sachsen-Coburg und Gotha im Jahre 1840, die Maßstäbe setzte und das Design von Hochzeitstorten bis heute prägt.